Phoenix P 78

Ein Schmuckstück mit Geschichte, ist seit er 1922 bei der Werft Abeking & Rasmussen vom Stapel lief und auf den Namen Pichelsdorf, (später dann Frithjof) getauft wurde bereit, sich viele Erinnerungen zu ersegeln.

1960, mittlerweile im Dienst der Chiemsee Yachtschule, wurde er restauriert und auf den Namen Phoenix getauft. Von diesem Zeitpunkt an gewinnt er Preise wie die 24 Stunden Regatta oder das Blaue Band und wird, neben der beliebten Ausbildungsyacht, zur gefürchteten Regattakonkurrenz.

Dieses Traditionsschiff, wurde jetzt fachmännisch und mit viel Liebe zum Detail in der Bootswerft Peter Liebner restauriert.